Akademie

Die SISPA Akademie bietet die zertifizierte Aus- und Weiterbildung „Systemische Erlebnistherapie – Heilprozesse in Naturräumen (SENT)“ an

sowie Fortbildungsangebote, Naturerlebnisforen und Supervision für pädagogische und therapeutische Fachkräfte

Die „Systemische Erlebnis- & Naturtherapie (SENT) ist eine handlungsorientierte Form der Therapie und Beratung. Hierbei werden Menschen in unterschiedlichen Naturräumen begleitet, in denen sie die elementaren Kräfte der Natur erleben. Selbstheilungsprozesse werden hierbei unterstützt.
Die SENT verfolgt einen ressourcen- und lösungsorientierten Ansatz. Die Methoden der SENT unterstützen Menschen in Zeiten von Entscheidungen und Umbrüchen, von persönlichem Lernen und Wachstum. In der Beratung erhält der Klient/die Klientin Orientierung und Klarheit. Die erlernten Methoden können in der Resilienz-Therapie, Burnout-Prävention und in der betrieblichen Gesundheitsförderung eingesetzt werden.
Die SENT räumt dem Kontakt zwischen Mensch und Natur eine wesentliche Bedeutung ein. Die Natur mit ihrer Tierwelt ist therapeutischer Partner. Die Begleiter*innen bauen verbale Brücken zwischen Mensch und Natur und begleiten die Bewusstwerdung. Eine solche Herangehensweise stärkt Klienten/Klientinnen, indem ihnen die Kraft und Macht zu handeln zugetraut und auch zugemutet wird. Dies unterstützt ihre Selbstheilungskräfte.

Die Aus- und Weiterbildung findet größtenteils in der freien Natur statt. Beim Unterwegssein trägt jede*r sein Gepäck mit sich. Es wird zum Teil im Freien übernachtet und immer wieder am Feuer gekocht. Wir achten und schützen dabei die Natur und nehmen wahr, was die Natur braucht. Teilnehmende erlangen das Handwerkszeug, um Klient*innen, Einzelpersonen und Gruppen begleiten zu können.
Als Teil eines multiprofessionellen Teams können therapeutische Prozesse unterstützt oder mit therapeutischer Grundausbildung, die handlungsorientierten Methoden der SENT in die Arbeit integriert und eingesetzt werden.
Mit der Aus- und Weiterbildung „SENT- Heilprozesse in Naturräumen“ hat sich eine eigenständige berufsbegleitende Weiterbildung in Deutschland entwickelt. Die Module finden im Allgäu, in NRW, in Südtirol und auf der kanarischen Insel La Palma statt.

Was ist das Ziel der „Systemischen Erlebnis- & Naturtherapie (SENT) ?
Die berufsbegleitenden Aus- und Weiterbildung ist eine Form der Natur- und Tiergestützten Systemischen Erlebnistherapie, und sie erweitert die eigene Berufskompetenz. Es wird gelernt, mit erlebnistherapeutischem Handlungswerkzeug erlebnistherapeutische Maßnahmen im jeweiligen Arbeitsfeld (Psychiatrie, Psychosomatik, Kinder- und Jugendpsychiatrie/Jugendhilfe, Prävention und Gesundheitsförderung, sowie in der Seelsorge, in Institutionen/Unternehmen, wie z. B. Bundeswehr) eigenverantwortlich zu planen, anzuleiten, durchzuführen und zu reflektieren.
Erlebnisse in Naturräumen können korrigierende Erfahrungen bei Menschen ermöglichen.
Die Ausbildung setzt sich zusammen aus Praxis- und Theorieteilen, Projekten und Supervision. Es können Selbstheilungsprozesse oder Linderung bei Krankheit und Einschränkungen angestoßen werden.
In den unterschiedlichen Modulen lassen wir die Naturräume auf uns wirken und geben Raum für Selbstheilungsprozesse und Selbstentwicklung. Deswegen sind wir möglichst viel in der freien Natur unterwegs, kochen oft am Feuer und schlafen einige Male draußen unter einfachen Planen.

Für wen ist die Aus- und Weiterbildung interessant?
Diese Aus- und Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus pädagogischen, psychosozialen, medizinischen, ergotherapeutischen, pflegerischen, seelsorgerischen und anderen helfenden Berufen mit ausreichend Berufserfahrung, mindestens drei Jahre im erlebnispädagogischen Bereich. Sie wendet sich an Menschen, die sehr alten sowie neuen und somit innovativen Formen der Therapie und Beratung gegenüber aufgeschlossen sind
Die Aus- und Weiterbildung ist durch den
„Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.“ zertifiziert.


Das Qualitätssiegel bezieht sich auf die erlebnispädagogischen Inhalte.

Zusatz-Informationen:

Für die Aus- und Weiterbildung haben Teilnehmende einen Zeitraum von 5 Jahren zur Verfügung (10 % Fehlzeiten sind möglich). Wir empfehlen, das Angebot der Module komplett an einem Stück zu durchlaufen. Die Aus- und Weiterbildung wird von einem begleitenden Rhythmus unterstützender Selbstentwicklung gespeist.
• Praktikum: mind. 5 Tage, ausbildungsbegleitend
• Selbstlerntage: mind. 8 Tage, ausbildungsbegleitend
• Vor-, Zwischen-, Nachgespräche / Supervision
• In der Aus- und Weiterbildung wechseln sich ganzheitliches Erfahrungslernen in unterschiedlichen Naturräumen mit eigenem Üben und der Vermittlung von Theoriesequenzen und beispielhaften Methoden ab. Im späteren Verlauf werden eigene Projekte entwickelt, geleitet und reflektiert. Wir werden in Begleitung von Dozenten/Dozentinnen unterschiedlichster Profession eine Vielzahl an Erlebnis- und Arbeitsmöglichkeiten sowie einen kompetenten Erfahrungsaustausch anbieten.
• Wir legen Wert auf Kompetenzen wie Authentizität und Empathie, Dialogfähigkeit und Flexibilität, Belastbarkeit und Selbstreflexion. Es ist uns wichtig, unterschiedliche Erfahrungen für die Selbstentwicklung zu nutzen.

Kosten:
Nach unserem Natur!Erlebnis!Forum! -18.-20. Mai 2021 - ändert sich wie folgt die Preisstruktur der SENT Aus- und Weiterbildung: Für die komplette Aus- und Weiterbildung (inklusive aller Module, des Grundseminars, der 8 Selbstlerntage, Supervisionsgespräche sowie Unterkunft und Verpflegung) werden bei Einmalzahlung 9.500 Euro in Rechnung gestellt. Eine Ratenzahlung ist ebenso möglich (3 Raten à 3.500 Euro zu vorher vereinbarten, festen Terminen). Dann kostet die Aus- und Weiterbildung 10.500 Euro. Bei der Anmeldung zur Aus- und Weiterbildung wird einmalig eine Reservierungsgebühr von 190,40 €, inkl. MwSt. erhoben. Für alle, die sich derzeit in der Aus- und Weiterbildung befinden und für alle, die sich bis zum oben genannten Zeitraum anmelden, gelten die bisherigen Bedingungen.